moncler 2010 collection VOM KLEINEN ARBERSEE

moncler coats men VOM KLEINEN ARBERSEE

Nahe an der bayerisch b Grenze, in ziemlicher N des Arbers, hausten vor vielen Jahren ein paar Dutzend Waldler in ihrem weltentlegenen D schlecht und recht, wie sie es von V gewohnt waren. Schlecht, weil sie nur Erd und Ziegenmilch, selten ein St Fleisch (nur dann und wann hatten sie Hasenbraten oder einen Rehschlegel in der „Rein“) zu kosten hatten; recht, weil sie jahraus, jahrein nichts anderes als harte Arbeit kannten und nur dicke Schwielen an den H f aber nie murrten, sondern immer mit ihrem Lose zufrieden waren.

Sonntags gingen sie in ihre Kirche und beteten zu ihrem Herrgott, a dieselbe Speise, die sie werktags hatten. Das Wirtshaussitzen kannten sie nicht, daf flickten sie ihre zerrissenen W und Hosen, besserten die schadhaft gewordenen Werkzeuge aus und sangen ihre alten Weisen oder erz sich wieder und immer wieder ihre Sagen und Geschichten. Ihr betagter Pfarrer lebte wie sie, ja, hungerte wie sie. Er starb. Nun kam an seine Stelle ein j Mann. „Ausmisten! Ausmisten!“ war sein Wahlspruch. Er wu nicht,
moncler 2010 collection VOM KLEINEN ARBERSEE
da es leichter geht, wenn einer sich nach vielen richten soll, als da viele sich nach einem richten und statt schlie langsam in seiner Seelsorge einzugreifen, ging er rips, raps darauf los. Doch gew sich die braven Waldler bald in dieses Neue, bald in jenes; aber da sie von Zeit zu Zeit Haus und Herd auf zwei oder gar drei Tage verlassen sollten um einmal nach Neukirchen hl. Blut, ein andermal nach Regen, ein drittes Mal ins B hin zu wallfahren, das ging ihnen nicht ein. Sie setzten sich in den Kopf, hier fest zu bleiben und es beim Alten zu lassen, d. h. wenn der Pfarrer wallfahren gehen will, ihn allein reisen zu lassen.

So ward an Maria Himmelfahrt (15. August) die erste Wallfahrt nach Neukirchen hl. Blut angesetzt . Morgen sollte es bei Tagesgrauen dahingehen. Der Pfarrer stand mit den Ministranten und dem Mesner bereits in der Kirche und wartete der s Begleiter. Da erhob sich pl ein Sturmwind, wie man ihn noch nie erlebt hatte. Das pfiff und heulte und zischte und krachte und rollte, als ob das Ende der Welt nahe sei. Zwei volle Stunden dauerte das Unwetter. Da verging auch dem Pfarrer die Lust zu wallfahren .

Ein paar unserer Waldler hatten sich n bereits vortags zum kleinen Arbersee, dem Ursprung des wei Regen, geschlichen und hatten Stein auf Stein in denselben geschleudert; denn schon ihre Gro hatten erz da es jedesmal ein gr Ungewitter gebe,
moncler 2010 collection VOM KLEINEN ARBERSEE
wenn man Steine in den kleinen Arbersee wirft.