moncler down vest und Beruhigungsmittel

moncler deutschland shop und Beruhigungsmittel

Schlaf und Beruhigungsmittel: Rasche AbhängigkeitDie am häufigsten verschriebenen Entspannungs und Schlaftabletten enthalten als Wirkstoff Benzodiazepine. Ihr Einsatz ist berechtigt bei der Behandlung von epileptischen Anfällen, zur Einleitung einer Narkose oder zur Beruhigung vor operativen und diagnostischen Eingriffen zum Beispiel vor einer Magenspiegelung. Setzt ein Patient nach längerem Konsum die Tabletten einfach ab, können Schlafstörungen, starke Erregung mit innerer Unruhe sowie schwere Angst und Spannungszustände bis hin zu Selbstmordgedanken auftreten. In Deutschland nehmen ein bis zwei Prozent der Erwachsenen mindestens ein Jahr lang täglich ein solches Mittel. Unerwünschte Wirkungen können Müdigkeit, Kopfschmerzen, Niedergeschlagenheit, Muskelschwäche, Benommenheit, Schwindelgefühl und Nachlassen sexueller Bedürfnisse sein. Schlaftabletten wirken zwar schlafanstoßend, die Schlafqualität verschlechtert sich jedoch. Da einige der Benzodiazepine eine lange Halbwertszeit haben, also nur sehr langsam im Körper abgebaut werden, kann sich eine größere Menge Benzodiazepine im Körper anreichern. Dann sind nicht selten Gedächtnisstörungen und eine verminderte Wahrnehmungs und Reaktionsfähigkeit zu beobachten. Die Fahrtüchtigkeit und Arbeitsfähigkeit ist erheblich eingeschränkt. Bei zu starker Muskelentspannung und zusätzlich herabgesetzter Reaktionsfähigkeit sind folgenreiche Stürze und Unfälle häufig. Neben einer verminderten Leistungsfähigkeit kommt es meist zur Einschränkung des Soziallebens, die sexuellen Bedürfnisse nehmen ab und nicht selten treten Beziehungsprobleme auf, die bis zum Verlust des Partners führen können. Hinzu kommt, dass ein Absetzen des Präparats mit quälenden Entzugserscheinungen einhergeht, die sich in einem klassischen Entzugsdelirium oder einer Entzugspsychose mit Krampfanfällen äußern können. Da Schlafmittel aus der Wirkstoffgruppe der Benzodiazepine sehr häufig verschrieben werden, stehen sie mit Abstand an der Spitze der missbrauchten Medikamente in Deutschland und den meisten westlichen Industrieländern. Häufig verschriebene Benzodiazepine sind zum Beispiel: Bromazepam, Brotizolam, Diazepam, Flunitrazepam, Lormetazepam, Lorazepam, Nitrazepam, Oxazepam, Temazepam, Tetrazepam und Triazolam. Die Wirkstoffe unterscheiden sich teils beträchtlich bezüglich ihrer Wirkungsdauer und ihrer muskelentspannenden Eigenschaften.
moncler down vest und Beruhigungsmittel