moncler weste rot Südafrika und Nigeria in biografischen Romanen

moncler raincoat Südafrika und Nigeria in biografischen Romanen

Artikel Presse News wurde neu gestaltet und mit Bayerischer Wald News zusammengelegt. Alle früheren Pressemeldungen aus Artikel Presse News wurden gelöscht. Sie können ab sofort die Bilder wieder neu hochladen. Dazu ist nun aber die Angabe zum Rechteinhaber notwendig. Der Portalbetreiber haftet für Rechtsverletzungen, die nicht unmittelbar erkennbar sind erst ab Kenntnisnahme. Bitte teilen Sie uns Rechteverletzungen umgehend mit anber 1.000 Besucher täglich!

Täglich nutzen über 1.000 Besucher unser Presseportal

Die Journalistin Sabrina trifft in Tunesien den Mann, der ihr ganzes Leben verändert. Der schöne Araber Amor umgarnt sie. Anfällig für schöne Worte unterliegt sie seinem Charme, gibt ihre sichere Existenz in Deutschland auf, bringt ihre Ersparnisse nach Tunesien, baut dort ein wunderschönes Haus am Meer und heiratet ihre anscheinend große Liebe. Doch Amor hat sie schändlich belogen und betrogen. Er hat sie nur wegen der deutschen Staatsangehörigkeit und anderer Vorteile, die er und seine Familie sich versprochen hatten, geheiratet. Aus purer Angst, zutiefst verletzt und gedemütigt muss sie schließlich ihr Traumhaus verlassen und einen harten Kampf gegen einen riesigen arabischen Familienclan aufnehmen.

Evelyne Kern hat mit ihrem Roman Sand in der Seele“ die Aufklärung über Bezness“, das Geschäft mit den Gefühlen europäischer Frauen und Männer, begonnen. Dies setzte sie auch mit ihrem zweiten Buch 1001 Lüge“ fort und wurde zur renommierten Ansprechperson für zahlreiche Betroffene von Ehebetrug in binationalen Partnerschaften. Aber der Autorin gelangen darüber hinaus auch spannende fiktive Romane, was sie mit Atemlos ins Nichts“ und Inzu und das Gold der Inkas“ bewies.

Mit ganz anderen Erfahrungen kann Elfriede Schumacher aufwarten: Als Korrespondentin eines Warenhauses ging sie 1955 nach Namibia. In Ein Windrad am Namibrand“ verpackt sie ihre Erlebnisse im damaligen noch Deutsch Südwestafrika und ein großes Stück deutscher Kolonialgeschichte in einem über 600 seitigen, unterhaltsamen und lehrreichen Roman.

Als Lehrerin ging Vera Mountney nach Ibadan in Nigeria. Diese Zeit beschreibt sie in Wenn Fledermäuse fliegen, träume ich von Nigeria. Trotz Armut, Angst, Gewalt und berlebenskampf, hat das Leben und Arbeiten in Nigeria die Autorin darin bestärkt, an das Gute im Menschen zu glauben. Auch wenn in diesem Land ein Frauenleben nicht viel zählt, so hat sie doch stolze und starke Frauen in Ibadan getroffen.