Saturnstille am 13

Saturnstille am 13

steht am 13.01.2010 1 Stunde und 18 Minuten still von 16:17 MEZ bis 17:36 MEZ. (Mittelpunkt des Stillstandes ist 16:56 MEZ)Als am 20.12.09 stationär war, kam es aus dem Südwesten zu einer ungewöhnlichen Wärmeentwicklung. Bis ein Planet still steht und wieder an Fahrt aufnimmt, vergehen mehrere Tage. siehe auch: stationär am 20.12.09Max Altmann stellte fest, daß den quator beherrscht und subtrobische Winde in den Norden bringt, während Kälte aus der Polarregion anzieht:

„Der Zustrom polarer Luft nach Mitteleuropa verstärkt sich, wenn der in Kontakt mit der oder einem anderen Planeten kommt. Aber auch an den Tagen des scheinbaren Stillstandes der Planeten ergeben sich oft verstärkte Bewegungen.

(Ebertin, Kosmobiologisches Jahrbuch, Max Altmann, „Der kosmische Einfluss auf Wetter und Naturgeschehen nach helio und geozentrischer Darstellung, 1964, S.

Deutlich ist erkennbar, daß Spiegelpunkt längs durch Europa zieht. Dort verläuft die stationäre Phase quer am über Sumatra, ein Gebiet, daß durch die Linie der (20 Jahre gültig) sehr empfindlich ist siehe: Asienkarte Linie

Hier könnten sich also Wetter oder auch seismographische Unruhen zeigen.

LETZTE BEARBEITUNG AM 11 Jan 10 UM 09:43 Uhr (MEZ)Zur Dokumentation:Ostsee Sturmflut drückt in Flensburger Innenstadt

Am Samstagabend trat das Wasser in der Fördestadt über die Ufer und überschwemmte die gesamte Hafen Westseite und damit eine der Hauptverkehrsachsen in der Innenstadt.(DWD) In Norden und an den Küsten starker Nordostwind, verbreitet

Windböen um 70 km/h, in exponierten Küstenlagen stwere

Sturmböen von 85 bis 100 km/h,(Stärke 9 bis 10) auf Rügen

orkanartige Böen um 110 km/h (Stärke 11)Heute vor allem in der Mitte, im Norden und im Osten Deutschlands noch Schneefälle,
Saturnstille am 13
Neuschneemengen bis 15 cm. Im Ostseeküstenbereich in Verbindung mit Sturm aus Osten auch schwere Schneeverwehungen.

Letzte Aktualisierung: 10.01.2010, 10:12 Uhr

Die Entstehung des prägnanten Tiefs geht dabei auf einen massiven Kaltluftvorstoß zurück, der über Grönland ungewöhnlich weit südwärts reichte. Dabei gingen am Freitag, 08.01.2010, sogar auf den Kanarischen Inseln die Temperaturen spürbar zurück. Dieser Kaltluftvorstoß sorgte auf seiner Vorderseite dafür, dass sich das Tief DAISY über dem noch milden Mittelmeerwasser deutlich verstärken konnte.10.01.2010 Norddeutschland versinkt im Schnee

10. Januar 2010 ber Norddeutschland ist am Sonntag ein Schneechaos hereingebrochen. Knapp 200 Menschen steckten in ihren Autos auf der Autobahn A20 in Mecklenburg Vorpommern fest. In dem Bundesland legte Sturmtief Daisy“ auch einen großen Teil des Bahnverkehrs lahm. In Schleswig Holstein waren zahlreiche Autobahnabschnitte und Straßen unbefahrbar. Viele Dörfer in Ostholstein waren am Morgen von der Außenwelt abgeschnitten. An der Ostsee herrschte Sturmflut, bei Dameshöved drohte ein Deich zu brechen. Besonders betroffen waren die Ostseeküstenregion und der Südosten des Landes. Auf der Ostseeinsel Fehmarn war das öffentliche Leben praktisch lahmgelegt, wie der Chef des für den Winterdienst zuständigen Inselbauhofs, Timo Jaedke, berichtete. Neunzig Prozent der Insel sind dicht. Wir haben überall Verwehungen, es passiert gar nichts mehr, sagte Jaedke am Vormittag. Die 35 Ortschaften der Insel seien nicht mehr erreichbar.

siehe auch Schneefälle 35 Orte auf Fehmarn von Umwelt abgeschnitten Deichbruch droht Montag, 11. Januar 2010

Schulfrei in Norddeutschland“Daisy“ geht, es bleibt kalt

Sturmtief „Daisy“ zieht heute ab, aber die Lage auf Straßen, bei der Bahn und auf den Flughafen normalisiert sich nur langsam. Die A 20 ist weiter gesperrt, auf Fehmarn sind weiter Dörfer von der Außenwelt abgeschnitten. In vielen Schulen in Mecklenburg Vorpommern, Schleswig Holstein und Niedersachsen fällt heute der Unterricht aus.
Saturnstille am 13