Saturn Quinkunx Pluto

Saturn Quinkunx Pluto

Saturn Quinkunx PlutoEin solcher Quinkunx zeigt typischerweise einen Menschen, der von sich und seiner Umgebung sehr viel Selbstbeherrschung verlangt. Er möchte immer gefasst wirken und die Situation kontrollieren. Dicht unter der Schwelle seiner Selbstkontrolle rumoren gewaltige Aggressionen, Wut, Hass und Rachegefühle. Man empfindet diesen Menschen vielleicht als eine Art geladener Pistole, die jeden Moment losgehen kann oder als einen Vulkan, der ständig kurz vor dem Ausbruch steht. Es schwelt, es flackert, es ist wie die Ruhe vor dem Sturm. Ein Quinkunx zwischen Saturn und Pluto bedeutet, dass die Selbstkontrolle nie ganz ausgeschaltet ist. Drücken wir es einmal in der Sprache der Elektronik aus: die oben genannten Emotionen sind wie bei einer Stand By Schaltung für den Horoskopeigner ständig abrufbar, es braucht kein Warmlaufen. Das Ergebnis ist ein Schwebezustand aus Selbstbeherrschung und unbeherrschbarer Wildheit. Das Hemmungszentrum in Gehirn auf der einen und das animalische Selbst auf der anderen Seite können dann in einen Wechsel der Dominanz geraten. Das Verhalten dieses Menschen flackert in kritischen Situationen zwischen beidem hin und her. In der Instabilität dieses Flackerns“ liegt das Quinkunxtypische dieses Aspektes. Die chronische Geladenheit hat als Komplikation Angst und Spannungszustände, sowie eine abnorme vegetative Erregbarkeit (erkennbar an einer zittrigen Handschrift, einer flatternden Stimme, fahriger Gestik und Mimik, sowie hoher Geräuschempfindlichkeit). Die weiteren Begleiterscheinungen sind Spasmen (Krampfzustände, vor allem nachts), Reizbarkeit und niedrige Frustationstoleranz. Das Problem besteht darin, dass viele Horoskopeigner mit diesem Aspekt (sofern einer der Planeten stark gestellt ist) ihre zerstörerischen Emotionen verleugnen. Diese Verdrängung führt dazu, dass die plutonischen Inhalte in ihrer Verzerrung als Schatten daher kommen. Das Rumoren sollte auf keinen Fall brutal unterdrückt werden. Ein Aspekt, der im Hintergrund brodelt, eher punktuell auftritt.

Beim Quadrat jedoch wähnt man sich in einer permanenten No Win Situation: Egal ob man wild ist oder brav, man kommt nicht weiter. Dieser Aspekt zeigt einem früh die Grenzen im Leben auf. Ich glaube, er steht deshalb auch für Menschen, die frühzeitig an Ehrgeiz und Perspektiven verlieren. Es mangelt an Selbstausdrucks Möglichkeiten. Denn die Umwelt stellt einem immer neue ungeahnte Hindernisse in den Weg. Der Wachstumsdrang wird auf quälende Weise gehemmt.

Was aber beim Quinkunx gefährlicher als beim Quadrat ist, hast Du ja ausführlich umschrieben: Der Betroffene kann die Energien nicht so recht wahrnehmen und demnach kontrollieren. Vielleicht paßt es zur Figur des Don Quichote. Das Quadrat aber merkt man zwangsläufig, es will bearbeitet werden. Der Quinkunx kann nämlich auch als „verkapptes“ Quadrat daher kommen. Dies ist logisch, gilt der Quinkunx doch seit alters her als dem verwandt.>> Mir scheint, als ob man beim Quinkunx imerhin noch die Wahl hat, Aggressionen rauszulassen oder nicht. Ein Aspekt, der im Hintergrund brodelt, eher punktuell auftritt. >>Ich bezweifle das. Ich weiss aus jahrelanger persönlicher Erfahrung, dass die betroffenen Menschen typischerweise unter einer Daueranspannung leben (wie ich das im Text beschrieben habe)>> Beim Quadrat jedoch wähnt man sich in einer permanenten No Win Situation: Egal ob man wild ist oder brav, man kommt nicht weiter. Dieser Aspekt zeigt einem früh die Grenzen im Leben auf. Ich glaube, er steht deshalb auch für Menschen, die frühzeitig an Ehrgeiz und Perspektiven verlieren. >>Volle Zustimmung für den Fall, dass diese Menschen im Laufe ihres Lebens darin versagen, den verdrängten wahrzunehmen und in gewisser Weise auch auszuleben . nämlich und das ist wieder so typisch für den Quinkunx ihrer Umgebung einreden zu wollen, dass deren Wahrnehmung völlig falsch sei (Zitat: „Das bildest Du Dir doch nur ein, Du siehst ja schon Gespenster“! ) . Gespenster sind wiederum zugeordnet . interessant, gell ? >> Es mangelt an Selbstausdrucks Möglichkeiten. Denn die Umwelt stellt einem immer neue ungeahnte Hindernisse in den Weg. >>Volle Zustimmung für den Fall, dass man in der zugeordneten erstarrten Bürgerlichkeit stecken bleibt und den überhaupt nicht leben kann. Diese Menschen schreien nicht herum, sie explodieren nicht.>> Was aber beim Quinkunx gefährlicher als beim Quadrat ist, hast Du ja ausführlich umschrieben: Der Betroffene kann die Energien nicht so recht wahrnehmen und demnach kontrollieren. Vielleicht paßt es zur Figur des Don Quichote. Das Quadrat aber merkt man zwangsläufig, es will bearbeitet werden. Dem entspräche die Figur des Sisyphus. Klasse formuliert. Wann schreibst Du ein Buch über den Quinkunx ? Es grüsst Gerd44

Hallo Gerd,als Quinkunx Betroffener ein Buch über den Quinkunx zu schreiben,
Saturn Quinkunx Pluto
das ist aber kein guter Ratschlag von Dir.

Konsequent betrieben, würde einem dann die ganze Nebulosität der eigenen Verhaltensweisen bis zum Erbrechen vor Augen geführt. Das systembefangene Denken, vom Quinkunx bis in den Wahnsinn pervertiert, würde so zu Papier gebracht. In saturnischer Selbstkasteiung. Da ist es besser, wenn ein Astro Statistiker diese Aufgabe aus einer gesunden beobachtenden Distanz erledigt.

Den besten Ausweg für einen Betroffenen bietet Uranus, wie Du selber sagtest. Mit seinen gedanklichen Radikalschnitten schießt er zwar manchmal über das Ziel hinaus. Je mehr man ihn zuläßt, um so mehr Ehrlichkeit gegenüber sich selbst ist möglich. Der Verlust eines falschen Glaubens, falscher Vorbilder oder falscher Lebensziele ist der größte Segen, den er bereiten kann. Das hat er sogar Jupiter voraus, der ganz ohne Richtung nicht auskommt. Aus eigener Erfahrung mit einem Jupiter Saturn Quinkunx kann ich das leidvoll bestätigen. Da finden weltanschauliche Zerreißproben im Kopf statt, an deren Ende die völlige Freiheit von jeglicher Ideologie stehen sollte. Vielleicht sogar Verrücktheit als neues Lebensprinzip. Zu wissen daß man nichts weiß, das aber besonders gut. GrußJohannes

>> Hallo Gerd,

als Quinkunx Betroffener ein Buch über den Quinkunx zu schreiben, das ist aber kein guter Ratschlag von Dir. Das kann ich nachvollziehen Ich möchte Dich keinesfalls nötigen, Deine Quinkunxe hier zu nennen, mich würde aber bei dieser Gelegenheit interessieren, mit welchem Orb zu arbeitest und ob die beteiligten Planeten überhaupt „stark gestellt“ sind, was auch immer Herr oder Frau Astrologin darunter verstehen mag. Hier meine Werte: Quinkunx mit Orb 3 für ALLE Eckpunkte das ergibt einen Durchschnitt von zweieinhalb Quinkunxen im Radix liegt die Zahl erheblich darüber, sagen wir ab FNF Quinkunxen, so spreche ich von einer Quinkunx Persönlichkeit diese Menschen sind schwer zu durchschauen, sie haben etwas Kritisches, Schneidendes, Trennendes; sie meiden das Konkrete, sind Wandler zwischen den Welten, sci fi mässig würde ich sagen „Formwandler“ sie haben oft auch etwas genial Intuitives und erfassen die Situation blitzschnell. Wenn Du 3 Grad und 6 Minuten auch noch akzeptierst, sind es sogar 6.

Bei einem Orbis von 4 Grad kämen zwei weiter hinzu. Hier sei vor allem Mars Pluto genannt, dessen Abweichung nur um 6 Minuten über 3 Grad Orbis liegt.

Aber auch Mars Sonne käme noch in Frage. Somit wäre Mars an 3 Quinkunxen beteiligt.

Als einziger rückläufiger Planet steht er außerdem einer Planetengruppe gegenüber und bildet ein Yod mit Merkur in der Opposition, Neptun und Pluto als Flügel.

Mars bildet durchweg applikative Aspekte, was die karmische Bedeutung noch verstärkt. Er steht im 12. Haus, über das Neptun herrscht. Er bildet mit Saturn ein Quinkunx, wiederum applikativ. Das verspannt die Weltanschauung, zumal Saturn über Neun herrscht. Letztendlich muß sich aber Jupiter durchsetzen, weil er im 10. Haus das reale Lebensziel in sich trägt. Er bekommt seine größte Energie von Pluto (Trigon), herrscht auch über das achte Haus. Saturn wird dagegen von Mond disponiert, beide rezeptieren sich sogar. Es ist ein Saturn, der wie ein Trockenbrot in Wasser geworfen wurde. Soviel erstmal zu meinem Radix. Vielleicht verrätst Du mir noch, ob Du selbst von vielen Quinkunxen betroffen bist? GrußJohannes

Hallo Gerd auch als Saturn/Pluto/Mond Konj. man muß über die eigene Subjektivität hinaus das Objektive erkennen.!

kann ganz schön hart sein aber es ist tatsächlich so die Dinge in Ihrer ganzen Härte zu sehen, auch wenn der erste Impus beschönigen/glätten will

die Aspekte der beiden Pluto/Saturn unterscheiden sich demnach gar nicht so sehr oder wie ist das qualitativ ??? gruss lucinde

>> Hallo Gerd

die Aspekte der beiden Pluto / Saturn unterscheiden sich demnach gar nicht so sehr oder wie ist das qualitativ ??? Lucinde,ich sehe das auch so. Meine Erfahrung sagt mir, dass der Quinkunx auch in Camouflage daher kommen kann. Ich bin da anderer Meinung als die meisten Astrologen; ich sage, dass der Quinkunx kaum ein Gegengewicht zu Quadrat oder Trigon bildet, vielmehr wird er in seiner interpretatorischen Vielschichtigkeit zu einer Art „Fensterkitt im Rahmen des Horoskops“;
Saturn Quinkunx Pluto
er nimmt quasi den Duft oder den Gestank der dominierenden Strömung innerhalb der Zeitqualität an .